2. Februar 2016

Vertriebspartner

Getreu unserem Motto „den Blinden eine Zukunft“ versuchen wie dieses in unserer Werkstatt zu entwickeln. Keine leichte Aufgabe in einer wirtschaftlich nicht gerade rosigen Zeit, in der naturgemäß die Bereitschaft eine etwas teurere Blindenware zu kaufen nachgelassen hat.

Nach dem Blindenwarenvertriebsgesetz muss sich der Vertreter einer Blindenwerkstätte mit einem amtlichen Blindenuhren-Vertriebsausweis ausweisen können.

Blindenuhren dürfen unter Hinweis auf die Beschäftigung von Blinden oder die Fürsorge für Blinde nur vertrieben werden, wenn sie von einer anerkannten Blindenwerkstätte mit dem Zeichen für Blindenuhren, dem Namen oder der Firma der Blindenwerkstätte und für den Vertrieb an den Letztverbraucher mit dem Verkaufspreis gekennzeichnet sind.

Für diese schwere Aufgabe suchen wir laufend erfolgsorientierte Vertriebsmitarbeiter.